Ein Herzkissen zum Rumlümmeln

Es ist schon ein Weilchen her, da hat Bine von waseigenes.com die Anleitung für das Leseherz veröffentlicht. Ich fand die Idee ziemlich super, da ich auf dem Sofa mit den normalen Kissen immer eine halbe Nackenstarre bekomme. Nachdem ich dann endlich auch mal Füllwatte besorgt hatte, ging es mit dem Nähen los.

An sich ist das Kissen schnell genäht. Die Öffnungen zum Befüllen sollte man groß genug machen – eine war bei mir doch etwas schmal geraten. Was mindestens dreimal so lange dauerte wie das Stoff zuschneiden, vernähen und befüllen war die Öffnungen mit einem Matratzenstich zu schließen. Ich brauchte ein paar Anläufe, daher lag das Kissen ein paar Tage unangetastet rum, da ich doch ein wenig gefrustet war. Jetzt habe ich den Dreh raus und es sieht auch gar nicht sooo schlimm aus. 🙂

Gestern habe ich fast den ganzen Abend auf dem Sofa verbracht und gelesen – ohne Nackenstarre! Das ist wirklich sehr angenehm. Hätte ich wirklich schon etwas eher nähen sollen.

Der schwarze Baumwollstoff ist von IKEA, den weiß-roten habe ich mal in einem Stoffladen gekauft.

2 Kommentare

  1. Das sieht TOLL aus!
    Kommt gleich auf mein Leseherz Pinterest Board!
    DANKE für den Link und weiterhin viel Freude damit!
    Lg Bine

    • Das freut mich sehr, dass es dir gefällt, Bine! 🙂 Ich habe den Blogbeitrag auch noch in deine Leseherzen-Liste auf deinem Blog gepackt.

Kommentare sind geschlossen.